European Elvis Festival Bad Nauheim – eine Party für den King

Elvis Festival Bad Nauheim 2016 - Titelbild

Seit 2002 veranstaltet Bad Nauheim jährlich ein Fest zu Ehren des King of Rock’n’Roll. Schließlich hatte dieser im Rahmen seines Militärdienstes Ende der 50er über ein Jahr in der hessischen Gemeinde gelebt – ein guter Grund für eine mehrtägige Party ganz im Spirit der rockin’ 50s.

Drei Tage Programm für Rock’n’Roll- und 50er-Jahre-Fans

Das diesjährige European Elvis Festival in Bad Nauheim findet vom 19. bis 21. August 2016 statt und bietet Gästen ein buntes Programm (beinahe) rund um die Uhr. Im Mittelpunkt steht natürlich der Namensgeber der Veranstaltung selbst. So gibt es zahlreiche Gelegenheiten, sich im Rahmen von “Elvis-Touren” auf die Spuren des Stars in Nauheim zu begeben, diesen auf der Leinwand zu bewundern oder Erinnerungen von Zeitgenossen zu lauschen, die den King of Rock’n’Roll persönlich kannten. Ein Leckerbissen für die Liebhaber heißer Schlitten sind sicherlich die Oldtimer-Shows, bei denen auch so mancher Cadillac zu sehen ist.

Oldtimer

Auch Liebhaber schicker Oldtimer kommen beim European Elvis Festival auf ihre Kosten

Dazu begleitet Besucher auf Schritt und Tritt die Musik, mit der Elvis zum Weltstar wurde. Ob Heartbreak Hotel, Love Me Tender oder Viva Las Vegas, wahrscheinlich gibt es kaum einen Song aus dem Repertoire des berühmten Tollenträgers, der auf dem European Elvis Festival nicht in verschiedenen Versionen aus den Boxen schallt.

Dafür sorgt schon der “Music Contest”, in dessen Rahmen Künstler aus dem In- und Ausland ihre eigene Hommage an Elvis präsentieren. Wer am Schluss auf dem Siegerpodest steht, entscheidet das Publikum. Damit man das Ganze satt und zufrieden genießen kann, gibt es ein reiches kulinarisches Angebot und viele Gelegenheiten, sich die Kehle zu befeuchten.

Frau mit Elvis-Schild

Jedes Jahr kommt Elvis nach Bad Nauheim – in welcher Form auch immer

Ob die Bratwurst mit Tolle kommt, bleibt allerdings abzuwarten.

Neuer Film zum European Elvis Festival

Für Vladimir Scheiermann ist das European Elvis Festival mehr als ein regelmäßiges Event in seiner Heimatstadt. Der Filmemacher jobbte bereits in seiner Jugend auf der Veranstaltung. Dabei kann er sich noch lebhaft an den Abend erinnern, als er Ted Herold nicht umsonst auf das Festival ließ, weil er dessen Behauptung “Ich geb hier gleich ein Konzert” nicht so recht glauben wollte.

Dieser Abend war auch derjenige, an dem er endgültig vom Rock’n’Roll-Virus infiziert wurde. “Als die Jungen und Alten plötzlich den Twist tanzten und die Männer ihre Frauen herumschleuderten, wurde ich Zeuge einer „Wir-hauen-auf-den-Putz-Party” im klassischen 50s-Stil und das war fucking awesome!”

Elvis was Here from Vladimir Scheiermann on Vimeo.

Mittlerweile kommt Scheiermann jedes Jahr aus Berlin in die Heimat zurück, um den Rock’n’Roll zu erleben, der ihm in der Großstadt fehlt. Auch einen trailerartigen Kurzfilm hat er für das European Elvis Festival produziert. Der dreht sich um mehr als die jährliche Veranstaltung zu Ehren des King of Rock’n’Roll, nämlich, so Scheiermann, “um das Erwachsenwerden, das Nicht-erwachsen-werden-wollen und schließlich um die Frage, was einen Ort zu unserem Zuhause macht”.

 

Video:

Created by Vladimir Scheiermann & Sascha Kuznia
Voice: Erik Hansen
Colorgrading: Maren Henke, Arri Mitte
Sound Mix: Robert Jäger, Interaudio

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*