10 lustige Schlager der 50er-Jahre

Plattenspieler

Als Rockabilly darf man sich keine Illusionen machen. Über weite Strecken der 50er-Jahre war Deutschland fest in Schlagerhand. Noch lange nachdem Bill Haley und Elvis Presley den ersten Hauch von Rock ‘n’ Roll in die Bravo-Hitparade gebracht hatten, dominierten dort Caterina Valente, Fred Bertelmann und Freddy Quinn. Über weite Strecken waren die musikalischen Ergüsse dieser Schlagerhelden, nun ja, grausig. Aber den deutschen Schlager nur als spießig-kitschig hinzustellen, wird ihm nicht gerecht. Er konnte nämlich auch ziemlich witzig sein. Das beweisen die folgenden 10 Beispiele für lustige Schlager der 50er-Jahre. Zeit für eine Rock ‘n’ Roll-Pause.

1. Hazy-Osterwald-Sextett – Kriminal-Tango (1959)

Zu Beginn ein Klassiker. Der Kriminal-Tango stammte im Original von Pierro Trombetta. Den größten Erfolg feierte aber das Harry Osterwald Sextett damit. Ganze 27 Wochen war das Stück mit einem Text von Kurt Feltz höchstpersönlich in der deutschen Hitparade. Später versuchten sich noch viele andere daran, unter anderem Nina Hagen und die Toten Hosen.

2. Die Peheiros – Es hängt ein Autoreifen an der Wand

Die Peheiros bestanden aus drei Musikern mit den Vornamen Peter, Heinz und Rolf (na, klingelt’s schon?) und veröffentlichten mit Vorliebe Parodien erfolgreicher Schlager. So wurde aus der Schnulze “Es hängt ein Pferdehalfter an der Wand” – die im Ursprung auch nicht ganz ernst gemeint war – “Es hängt ein Autoreifen an der Wand”. Darin finden sich legendäre Reime wie “Zum Autofriedhof trug man ihn/Ja, mein alter Wagen ist nun hin”.

3. Zehn Whiskys und ein Soda – Wir, wir, wir, haben ein Klavier

Kennst du das: Du hörst ein Lied und fühlst dich plötzlich betrunken? Wenn nicht, wird es höchste Zeit für “Wir, wir, wir, haben ein Klavier”, ein Nummer-Eins-Hit aus dem Jahr 1953, der genauso klingt wie er heißt.

4. Hazy Osterwald Sextett: Mein Frisör weiß das viel besser

Notorische Besserwisser gibt es erst, seit die Facebook-Universität geöffnet hat? Von wegen. In den 50er-Jahren musste man dafür nur zu einem bestimmten Friseur gehen – zumindest wenn man dem hier amtlich swingenden Hazy Osterwald Sextett glaubt.

“Politik ist zwar nicht sein Fach/aber wenn er drüber spricht/ist die Sache ziemlich einfach/ob Sie’s glauben oder nicht”.

5. Bill Ramsey, Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett

Eigentlich wuchs Bill Ramsey mit Blues und Jazz auf. Ab und zu nahm er später sogar Jazzplatten auf. Bekannt wurde der US-Amerikaner mit der Schmirgelpapierstimme aber durch seine humorvoll beschwingten Schlager. Ausschlaggebend dafür war angeblich eine Frage, die ihm der Produzent seiner ersten Platte stellte: “Willst du was Lustiges machen oder Rock ‘n’ Roll?”. Jetzt könnte man ihm natürlich eine falsche Antwort unterstellen. Aber mal ehrlich: Was wäre die Musikgeschichte ohne die Mimi und ihre Krimis?

6. Peter Alexander: Das ganze Haus ist schief

Noch ein Beispiel für einen Schlager der 50er, den man sich am besten dann anhört, wenn man ein paar im Tee hat. Was kann  man schon von einem Song erwarten, der mit “Abedebi, Ibediba” anfängt?

7. Heinz Erhardt: Linkes Auge blau, rechtes Auge blau

“Linkes Auge blau…Rechtes Auge blau/Und das alles wegen einer einzgen’ Frau” Jaja, so kann’s gehen. Der in Riga geborene Heinz Erhardt sollte eigentlich Kaufmann werden, zumindest stellte sich das sein Großvater so vor. Tatsächlich verkaufte Heinz Erhardt eine Zeitlang Klaviere und Blockflöten, doch zum Glück blieb es nicht dabei. In den 50ern wurde der Radiomoderator, Komponist, Dichter, Schauspieler und Musiker zu einem Publikumsliebling in Deutschland. Viele lieben ihn noch heute für seinen schrägen Humor, seine Wortspiele und sein unnachahmliches Äußeres mit der dicken Hornbrille. Bei Auftritten trug der von Lampenfieber geplagte Erhardt übrigens eine Brille ohne Gläser, damit er das kritische Publikum nicht sah.

8. Die kleine Brigitte mit Rudi Bohn u.s. Ensemble: Denk an Mutti, lieber Papi, wenn du Auto fährst

Rabiate Autofahrer waren ein beliebtes Schlagerthema in den 50er-Jahren. Hier quäkt die kleine Brigitte davon, dass ihr Papi gefälligst einen Gang zurückschalten und die Polizei nicht ärgern soll. Das klingt extrem schief, ist aber gerade deshalb – je nach Laune – ziemlich unterhaltsam.

9. Friedel Hensch und die Cypris: Ich bin Fisch

“Ich bin Fisch/er ist Stier/ich bin ein kleines und er ist ein großes Tier” Die Sängerin Friedel Hensch und ihre männlichen … veröffentlichten ab Ende der 40er-Jahre eine bunte Mischung aus volkstümlichem Kitsch, satirischen Schlagern und dem einen oder anderen Kinderlied unter dem Namen “Tante Fröhlich und die Hutzelmännchen”. “Ich bin Fisch” ist nicht nur wegen des Titels ein besonderes Exemplar.

10. Lou von Burg: Eskimo-Tange (Tanze niemals einen Tango mit nem Eskimo)

Wenn die armen Eskimos wüssten, wie oft sie für schräge deutsche Schlager herhalten müssen… Lou van Burgs Beitrag ist auf jeden Fall voller mutwilliger Unterstellungen und als Tango auch nicht ganz stilecht.

 

Titelbild: by Adrian Korte on Unsplash

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*