Dita von Teese – Burlesque Lingerie

Dita von Teese - jetzt auch in blond!

Eine der bekanntesten Vertreterinnen des sogenannten „New Burlesque“ stellt Dita von Teese dar. Geboren wurde sie als Heather Renée Sweet im Jahre 1972 in Rochester. In ihr fließt armenisches Blut, weil ihre Großmutter mütterlicherseits eine Armenierin ist. Die noch sehr junge Dita nahm bereits mit vier Jahren Ballettunterricht. Im Alter von zwölf zog sie gemeinsam mit ihrer Familie nach Orange County in Kalifornien. Als 15-jährige schaute Dita am liebsten 40er Jahre Filme mit Pin Up Starlett Betty Grable oder riskierte einen Blick in die Playboymagazine ihres Vaters. Ihrer Meinung nach sollte jede Frau glamouröse Strapshalter und Seidenstrümpfe täglich tragen.

This picture is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license on the 14 October 2009 (UTC) by Caspian blue

This picture is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license on the 14 October 2009 (UTC) by Caspian blue

Um ihre geheime Leidenschaft zu finanzieren, arbeitete Heather in einem Pizzaservice als Aushilfe, um von ihrem Gehalt in einem Dessousladen Reizwäsche kaufen zu können.  Sie begann später aus Liebe zur Mode das Fach „Modegeschichte“ zu studieren. Nach ihrem High School Abschluss zog sie direkt nach LA, wo Dita erste Erfahrungen als Gogo Tänzerin in der Rave Szene machte.
Jedoch stellte der einfache Tanz an der Stange die detailverliebte Dita nicht zufrieden: sie wollte ihre große Liebe zur Vintage-Lingerie auch auf der Bühne ausleben können. Somit begann sie sich nach und nach als kunstvolle Striptease Tänzerin in 50er Jahre Mode einen Namen zu machen.
Ihr Künstlername „Dita“ stammt übrigens von der Stummfilmikone Dita Parlo, welche sie immer noch sehr verehrt. 1991 stellte sie Fotos von dem bekanntesten Pin Up Girl der 50s Bettie Page nach. Wegen ihrer schwarzen langen Haare, den Vintage Kleidern und ihrem blassen Hautton wird sie noch heute häufig mit Bettie Page verglichen. Dita setzte eine der allerersten Model-Homepages ins Internet, auf welcher sie bisher ca. 10 000 selbstinszenierte Fotos online gestellt hat.
Es wurden viele weltbekannte Fotografen auf diese außergewöhnliche Künstlerin aufmerksam, die mit ihr gerne zusammenarbeiteten. Unter anderem lichteten beispielsweise die Retro Fotografin Ellen von Unwerth, Rankin (bekannt auch aus Germany’s next Topmodel) oder auch Gottfried Helnwein, welcher sich einen Namen mit hyperrealistischen Bildern von verwundeten oder bandagierten Kindern machte, Dita in verschiedensten Posen und Outfits ab. Eines blieb hierbei immer gleich: Dita von Teese strahlte egal in welchem Outfit, ob in edler Lingerie oder im weitschwingenden Petticoat, die Eleganz des Retro Chiques der 50er Jahre Mode aus.

Dita machte sich ebenfalls einen Namen mit Bondage-Bildern und drehte ab dem Jahre 1995 unter ihrem wirklichen Namen Heather Renée Sweet die Filme „Romancing Sara“ oder „Matter of Trust“. Es sind unter dem Pseudonym „Bedroom Bettie“ einige Internet-Videos mit lesbischen Szenen bekannt. Ihren endgültigen Durchbruch als Star des „New Burlesque“ brachte Dita das Shooting des Playboys als Covergirl im Jahre 1999. Sie wurde hiermit weit über die Szene als „Dita von Teese“ weltweit bekannt. Der Playboy war für die Erweiterung ihres Nachnamens „von Teese“ verantwortlich, welcher an das Wortspiel „tease“, was „reizen“ bedeutet, anlehnt. 2004 entstand ein Videoclip für das britische Dessouslabel „Agent Provocateur“, in dem Dita mit einem Double des ehemaligen Präsidenten George W. Bush Sadomaso-Spiele inszeniert.

Dita_von_teese

Bildquelle: Instagram/ Dita von Teese

2005 heiratete Dita den Schock-Rocker Marylin Manson, ihre Ehe zerbrach schon am 29. Dezember 2006, da sie 2006 an ihrem Buch „The New Burlesque“ arbeitete und für den Modedesigner Jean Paul Gaultier bei den Haute Couture Schauen lief und somit das Ehepaar wenig gemeinsame Zeit fand. Bei dem Eurovision Song Contest im Jahre 2009 tanzte Dita für den deutschen Beitrag von „Alex Swings Oscar Sings!“ als „Miss Kiss“ beim Finale in Moskau. 2011 hatte Dita ihre erste Rolle in einer Fernsehserie. In CSI Miami stellte sie die verführerische „Ellen ´Rita von Squeeze´ Whitebridge“ in der Folge „Nächte der Burlesque“ dar. 2013 ist sie in dem Musikfilm „Up in the Air“ der Band „Thirty Seconds to Mars” zu sehen.
Wusstet ihr schon, dass Dita nicht immer das schwarzhaarige Schneewittchen mit dem blassen Teint war? Ein kürzlich von ihr veröffentlichtes Instagram-Foto beweist, dass sie als Sechzehnjährige ausgiebiges Sonnenbaden bevorzugte. Man kann Dita auf dem Bild kaum wiedererkennen: der blondhaarige, gebräunte Teenager im süßen Bikini ist tatsächlich die oft unnahbar wirkende spätere Dita von Teese! Ihr eigenes Statement zu dem Foto :„Ich habe dieses Bild von mir beim Bräunen gefunden, als ich 16 war. Ich liebe den Strand noch immer, aber heutzutage bevorzuge ich ihn mit Sonnenschutz oder ich liege in einem schwarzen Badeanzug und mit Diamanten im Mondschein“.
Damit du den selben Glamour wie die Queen des Burlesque ausstrahlen kannst, solltest du dringend einen Blick in den Rockabilly Rules – Vintage Shop machen.
Dita_von_Teese_outfit_rockabillyDer klassische BH „Lulu“ besticht durch seine Schnittführung im Retro Look. Die typischen spitzen Formen der 50s Lingerie wurden hier stilecht nachempfunden. Der Büstenhalter besteht aus leidenschaftlichem roten Organzastoff und hübscher schwarzer Blütenspitze. Die Cups wurden kreisförmig genäht und mit Softschalen unterlegt.
Mit dem passenden Höschen strahlst du den gleichen Sexappeal wie Dita aus. Wer es besonders heiß liebt, sollte zu diesem Lingerie Set noch den feurigen Strapsgürtel kombinieren. Da Dita von Teese auch in ihren Outfits auf die kleinen aber feinen Details achtet, solltest du zusätzlich einige hübsche Accessoires, wie z.B. den schönen „Rosenhaarclip“ tragen.
Den letzten Schliff geben deinem Burlesque Look die tollen Pumps mit Schleifchen und kleinen Oldschool Tattoomotiven „Cream PU Tattoo“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*