Die Mode der 50er Jahre

Wie haben es die Frauen in den 50ern geschafft alle wie waschechte Filmikonen und Pin Up Divas auszusehen? In der heutigen Zeit der Modesünden und Fashion No-Gos stellt man sich oft die Frage, was diese Frauen in Modefragen richtig gemacht haben, um in so gut wie jeder Lebenslage mit einfachen Mitteln elegant und stilvoll auszusehen.

Die Mode der frühen 50er Jahre

Die 50s wurden von modischen Gegensätzen geprägt: ob hautenge Bleistiftröcke oder ausschweifende Petticoats bis hin zu Christian Diors Kreationen des sogenannten „New Looks“, eine Dame von Welt wußte sich in dieser Zeit durch schöne und aufwendige Kleider gekonnt und mit Stil in Szene zu setzen. Man trug weitschwingende Röcke und enganliegende taillierte Blüschen. Das Kostüm stellte durch seinen stark taillierten Schnitt mit Schößchen und Revers die seriöse Extravaganz dieser Zeitepoche dar. In den 50s verschwanden Hosen beinahe ganz aus den Kleiderschränken der Frauen. Wenn „Frau“ Hosen trug, dann nur weitgeschnittene Marlenehosen oder enge Caprihosen wie z.B. Audrey Hepburn.

Die 50er Jahre waren eine Zeit der Eleganz

Durch schöne Kleidung zeigte man hierbei auch seinen finanziellen Status. Nach den entbehrlichen Zeiten des Krieges in den 40er Jahren, sehnten sich die Menschen in den 50s wieder nach einem ausschweifenden Leben mit Luxusgütern. Durch das Wirtschaftswunder wurden die finanziellen Kapazitäten angekurbelt. Auch auf kleine aber feine Details in der Mode konnten die Damen dieser Zeit achten: hübsche Hütchen passend zu Handtaschen und Pumps wurden als Accessoires gerne getragen. Die Frauen der 50er Jahre machten sich sehr viel Mühe Eleganz und Klasse auszustrahlen: tagsüber wurde ein schönes Twin-Set mit Faltenrock zur Arbeit getragen, abends trafen sich die Damen in hübschen Cocktailkleidern in Milchbars um zu Jukeboxmusik Rock`n`Roll zu tanzen. Bei der Kleidung der 50s wurde die Betonung auf den Busen und die Hüfte gelegt. Eine Wespentaille wurde durch figurbetonte Kleidung mit weiten Röcken und engen Blusen geformt sogenannte Kitten Heels, d.h. Stöckelschuhe mit Pfenningabsatz formten endlos lange Beine und durch Mieder wurde ein schönes Décolletée gepusht. Diese Modeepoche strahlte pure Weiblichkeit aus. Eine ihrer Pin Up Ikonen war Bettie Page, welche als amerikanisches Fetisch- und Aktmodel in den 50s weltbekannt wurde. Weitere
Ikonen dieser Zeit waren z.B. Audrey Hepburn, Grace Kelly oder Marylin Monroe.

Damit ihr den Look der hübschen Damen der 1950er Jahre stilsicher umsetzen könnt, gibt es auf Rockabilly Rules zahlreiche tolle 50s Kleider und Accessoires, damit jede die Diva auch in sich selbst entdecken kann. Eine kleine Outfitinspiration für Mode im 50er Jahre Stil findet ihr hier:

 

Bettie Page Clothing

 

 

50s Kleid

3 Comments

  • St Legi sagt:

    Eine suuuuper Zeit, zu der frau zurückfinden sollte! Was man heutzutage rumlaufen sieht, is wirklich fremdschämen pur. Aber schade, dass es kaum Läden gibt, in denen man Vintage und 50s-Style kaufen kann. Die Händler vor Ort sind unersetzlich!
    Go for peace… Legi

  • Hey, ich liebe diesen Style! Ich finde es toll, dass man inzwischen auch ganz viel im Internet findet und bestellen kann.

  • Anja sagt:

    Hammer Outfits für eine zeitlose Mode. Der Rockabilly Style ist einfach der Hammer 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*