Pin Up Queens Teil 5: Betty Grable

Betty Grable wurde als Elisabeth Ruth Grable am 18. Dezember 1918 in St. Louis in Missouri geboren und starb am 2. Juli 1973 in Santa Monica in Kalifornien. Die kesse Blondine war eine bekannte US-Schauspielerin, eine äußerst beliebte Sängerin, Tänzerin und das wohl bekannteste Pin Up-Girl der 50er Jahre. Heute wollen wir euch die Frau mit den “Million Dollar legs”, etwas näher vorstellen.

Betty Grable war das bekannteste Vintage Pin Up-Girl der 50s-(C)wikimedia.com

Betty Grable war das bekannteste Vintage Pin Up-Girl der 50s-(C)wikimedia.com

Der Beginn ihrer großen Karriere

Elisabeth Ruth Grable wurde in St. Louis in Missouri als Tochter von John Conn Grable und Lillian Rose Hofmann geboren. Sie war die Jüngste von drei Kindern des Ehepaares. Die meisten ihrer Vorfahren waren Amerikaner, jedoch ihre weit entfernten Verwandten kamen aus Irland, Deutschland, England und Dänemark. Im Jahre 1929 begann die Karriere als Schauspielerin von der erst 12 Jahre jungen Betty Grable. Der erste Film, in welchem die junge Betty als Chormädchen mitwirkte war “Happy Days” aus dem Jahre 1929. Ihr Mutter sorgte dafür, dass Betty kleinere Rollen bekam und färbte ihrer kleinen Tochter die Haare platinblond und schminkte sie schon im jungen Alter. Betty Grable war eines der sogenannten “Goldwyn Girls” und wirkte im Hintergrund als Statistin in den Eddie Cantor-Filmen mit. Mitte der 30er Jahre wechselte die Jungschauspielerin zu Paramount Pictures und heiratete den ehemaligen Kinderstar Jackie Coogan. Mit der Zeit bekam die hübsche Blondine etwas bessere Rollen, doch hauptsächlich wurde sie in ihrer schauspielerischen Tätigkeit für reine Nebenrollen engagiert.

 

Betty Grable war eine der bestbezahlten Filmstars ihrer Zeit-(C) wikimedia.com

Betty Grable war eine der bestbezahlten Filmstars ihrer Zeit-(C) wikimedia.com

 

Betty Grables Film-Ruhm bei 20th Century Fox

Erst nach 1940 gelang ihr der große Durchbruch, als sie zu 20th Century Fox wechselte. Im Jahre 1939 bekam Betty Grable nämlich eine Rolle in dem Broadway-Musical “DuBarry Was A Lady”, welches sie bekannter machte und sie somit von dem berühmten Filmstudio 20th  Century Fox entdeckt wurde. Ihr allererster Film “Galopp ins Glück” für das 20th Century Fox-Filmstudio etablierte die Blondine als Star. Dieser Film war ein aufwändig produzierter Technicolor-Film und lockte massenweise Menschen in die Kinos. Ihr erster Hollywood-Streifen war übrigens “Down Argentine Way” aus dem Jahre 1940, in welchem sie die Schauspielerin Alice Faye ersetzte. Betty Grable wurde zu dem größten Filmstar vom 20th Century Fox-Studios über das ganze Jahrzehnt hinweg. Die sogenannten Technicolor-Musicals wurden durch die beliebte Schauspielerin  berühmt. Ihre männlichen Co-Stars waren unter anderem Victor Mature, Don Amrche, John Payne oder Tyrone Power. Von 1942 bis 1951 war Betty Grable ununterbrochen in der Top 10 der kassenträchtigsten Kinostars des Landes. Im Jahre 1943 war die schöne Schauspielerin der absolute Kassenschlager in den Kinos weltweit und war im Jahre 1947 die am höchsten bezahlte Schauspielerin der Vereinigten Staaten mit einem geschätzten jährlichen Einkommen von ca. 300 000 US Dollar.

Meistens setzte man die hübsche Schauspielerin in Komödien ein. Im Jahre 1942 zeigte Betty Grable ein überraschendes, dramatisches Talent in dem frühen Film Noir “I Wake Up Screaming”, in welchem sie neben dem Schauspieler Victor Mature eine Hauptrolle spielte. Zwei ihrer größten Filmerfolge waren “Mother Wore Tights” aus dem Jahre 1947 und die bekannte Komödie “How to Marry a Millionaire” von 1953, welche eines ihrer letzten Filme war.  In den 1950er Jahren hatte die hübsche Blondine nicht nur mit ihrem Gewicht, sondern auch mit dem neuen Star der Studios, Marilyn Monroe, zu kämpfen. Beide kann man übrigens im Film “Wie angelt man sich einen Millionär” sehen. Im Jahre 1955 verschwand die schöne Blondine von der großen Kinoleinwand, nachdem ihr 20th Century Fox-Vertrag auslief. Man konnte Betty Grable trotzdem noch häufig im Fernsehen und auf Theaterbühnen in kleineren Rollen sehen. Später begann sie eine erfolgreiche Karriere als Nachtclubsängerin. Bei ihren beliebten Auftritten sang Betty Grable oft an der Seite ihres letzten Ehemanns und Bandleaders Harry  James, welchen sie im Jahre 1943 heiratete. Das Paar hatte zwei Töchter namens Victoria und Jessica. Die Ehe wurde nach 22 Jahren im Jahre 1965 geschieden. Danach war Betty Grable bis zu ihrem Tod mit dem Tänzer Bob Remick zusammen.

Die schöne Blondine bekam nach ihrem Tod einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame-(C) Flickr.com

Die schöne Blondine bekam nach ihrem Tod einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame-(C) Flickr.com

 

Vom Filmstar zum bekanntesten 50s Pin Up Girl

Im Laufe ihrer großen Karriere wurde die schöne Blondine wegen ihrer perfekten Beine zur “Frau mit den schönsten Beinen Hollywoods” gekürt. Das Filmstudio 20th Century Fox ließ ihre Beine übrigens mit einer Million Dollar versichern, so dass Betty Grable neben “The Pin Up Girl” auch noch den Spitznamen “The Girls With The Million Dollar Legs” trug.  Auf Fotos setzte Betty Grable ihre Beine meistens gekonnt in Szene. Eine Aufnahme vom ambitionierten Studiofotograf Fran Powolny aus dem Jahre 1943, welche Betty Grable in einem neckischen Badeanzug zeigte, während sie kess über ihre Schulter blickte, avancierte zu der bekanntesten Pin Up-Aufnahme der 50er Jahre. Dieses weltberühmte Pin Up-Foto machte Betty Grable zu dem beliebtesten Pin Up-Girl im Zweiten Weltkrieg und überbot damit sogar die Popularität von Rita Hayworth. So gut wie jeder US-amerikanische Soldat trug dieses kesse Pin Up-Bild bei sich, welches heute als ikonographisch für diese Zeit gilt. Im Jahre 1944 nutzte 20th Century Fox diesen Ruhm für den Film “The Pin Up Girl”.

Betty Grable erhielt u.a. auch einen Stern auf dem Walk of Fame in St Louis-(C) aboutstlouis.com

Betty Grable erhielt u.a. auch einen Stern auf dem Walk of Fame in St Louis-(C) aboutstlouis.com

Ehrung nach ihrem Tod

Betty Grable war bekannt für ihren großen Humor, ihre freundliche Art und die gehörige Portion Selbstironie. Sie starb im Alter von 56 Jahren an Lungenkrebs am 2. Juli 1973 in Los Angeles in Kalifornien. Ihre Beerdigung dauerte zwei Tage lang und wurde von ihrem Ex-Ehemann Harry James und zahlreichen Hollywood-Stars wie beispielsweise Dorothy Lamour, Shirley Booth, Mitzi Gaynor, Johnnie Ray, Don Ameche, Cesar Romero, George Raft, Alice Faye und Dan Dailey besucht. In der Kirche spielte die Orgel die Ballade  “I Had The Craziest Dream” von der Band “Springtime in the Rockies”. Betty Grable wurde auf dem Inglewood Park Cemetery in Inglewood in Kalifornien begraben. Sie bekam einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame und auf dem St. Louis Walk of Fame. Im Jahre 2009 wurde sie außerdem noch in die “Hall of Famous Missourians” aufgenommen.

 

Text: Isabella Labella

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*